Jahresbericht 2020

Ehrenamt

nach oben

Fachtagung „Ehrenamt im Ostallgäu“ bietet Fachwissen und Austausch

Referent Thommi Stottrop vom Bayerischen Rundfunk zeigt, wie wichtig der rote Faden für eine gute Rede ist. Bildquelle: Irmgard Schnieringer, Landratsamt Ostallgäu
Referent Thommi Stottrop vom Bayerischen Rundfunk zeigt, wie wichtig der rote Faden für eine gute Rede ist. Bildquelle: Irmgard Schnieringer, Landratsamt Ostallgäu

Rund 160 Ehrenamtliche haben am 1. Februar 2020 an der vierten Fachtagung „Ehrenamt im Ostallgäu“ der Servicestelle EhrenAmt des Landkreises Ostallgäu teilgenommen. In den Räumen des Landratsamtes in Marktoberdorf informierten sich die Teilnehmenden aus dem Landkreis Ostallgäu und der Stadt Kaufbeuren in 17 Workshops zu Themen wie Versicherungen, Öffentlichkeitsarbeit und konstruktive Kommunikation.
 
„Bereits zum vierten Mal startet heute unsere hochkarätige und beliebte Fachtagung „Ehrenamt im Ostallgäu“. Sie ist eine wichtige Säule in unserer Arbeit, mit der wir Sie als ehrenamtlich Engagierte ganz konkret und realitätsnah unterstützen,“ sagte Landrätin Maria Rita Zinnecker zur Begrüßung der Teilnehmer.

 
Wichtige Impulse   

 
Vereinsberater Michael Blatz gab den Teilnehmern Tipps und Beispiele zu Themen wie „Spender und Sponsoren gewinnen“, „konstruktive Kommunikation“ und „Führung im Verein“. Andreas Karim von der GEMA sorgte in seinem Vortrag für Aufklärung rund um das Thema „GEMA und Ehrenamt“: Er erläuterte die Aufgaben und Funktionen der GEMA genauso wie die Rechte und Pflichten der Kunden. Eine Übersicht über die Tarife bekamen die Teilnehmer ebenfalls in seinem Vortrag. Hinweise aus der Praxis brachte auch Dirk Ambrosch, Leiter der Lokalredaktion der Allgäuer Zeitung in Marktoberdorf. In seinem Vortrag „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Ehrenamtliche“ erklärte er, wie Texte richtig geschrieben werden, damit die Botschaft beim Leser ankommt.

nach oben

Vortrag: Frauen im Ehrenamt – Zukunftschance für Vereine (?)

Die ehrenamtliche Mentorin des Landkreises Ostallgäu, Karin Ketterl, bot Anfang März 2020 in Kooperation mit der Servicestelle EhrenAmt und anlässlich des Weltfrauentages einen Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema „Frauen im Ehrenam
Die ehrenamtliche Mentorin des Landkreises Ostallgäu, Karin Ketterl, bot Anfang März 2020 in Kooperation mit der Servicestelle EhrenAmt und anlässlich des Weltfrauentages einen Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema „Frauen im Ehrenam

Die ehrenamtliche Mentorin des Landkreises Ostallgäu, Karin Ketterl, bot Anfang März 2020 in Kooperation mit der Servicestelle EhrenAmt und anlässlich des Weltfrauentages einen Vortrag mit anschließender Diskussionsrunde zum Thema „Frauen im Ehrenamt – Zukunftschance für Vereine(?)“ an. 15 Ehrenamtliche folgten der Einladung und diskutierten rege mit.
 
Ketterl ging in ihrem Vortrag auf die aktuelle Situation in Vereinen ein und legte dar, warum Frauen eine interessante Zielgruppe für ehrenamtliche Posten sein können. Aus ihrer jahrzehntelangen Erfahrung berichtete sie, welche Frauen in Frage kommen können und wie Frauen am besten für Ehrenämter gewonnen werden können. Außerdem gab sie Tipps, welche Voraussetzungen und Ziele wichtig sind, um als Frau erfolgreich in ein Ehrenamt zu starten und sich zu engagieren. „Ich möchte Ihnen Impulse für ein gutes Miteinander in Vereinen geben und Mut machen, neue Wege zu gehen,“ sagte Ketterl.

nach oben

Web-Seminare für Vereine

Michael Blatz, Vereinsberater, und Julia Grimm, Ehrenamtsbeauftragte des Landkreises Ostallgäu, im Online-Gespräch. Bildquelle: Michael Blatz
Michael Blatz, Vereinsberater, und Julia Grimm, Ehrenamtsbeauftragte des Landkreises Ostallgäu, im Online-Gespräch. Bildquelle: Michael Blatz

Die Corona-Pandemie hat viele Lebensbereiche verändert und beeinflusst auch das Vereinsleben stark. Der Servicestelle EhrenAmt des Landkreises Ostallgäu hat vor diesem Hintergrund Ehrenamtliche zu verschiedenen Web-Seminaren eingeladen, um Vereine beim Umgang mit den Pandemieauswirkungen zu unterstützen.
 
Das Web-Seminar „Vereine und Corona – wenn nichts mehr so ist wie es war“ beleuchtete die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Vereinsleben. Außerdem erfuhren die Teilnehmer*innen, wie Ehrenamtliche die interne Kommunikation aufrechterhalten können und welche Möglichkeiten Online-Tools für die vereinsinterne Zusammenarbeit bieten. Michael Blatz, Referent des Webinars und Vereinsberater, ging darauf ein, wie Ehrenamtliche die Zeit der größeren Abstände nutzen können, um enger zusammenzurücken und Menschen zu mobilisieren.
 
Das zweite Angebot „Vereinsmanagement: Aktuelle rechtliche Regelungen und finanzielle Auswirkungen der Corona-Krise auf die Vereinsarbeit“ beschäftigte sich mit aktuellen Fragen aus dem Vereinsleben: Welche neuen rechtlichen Entwicklungen gibt es in Zusammenhang mit der Corona-Krise und welche Auswirkungen haben diese? Was muss ich als Vorstand in Zeiten der Pandemie beachten? Und wie gehen wir mit möglichen finanziellen Auswirkungen der Krise um?
 
Ob Mitgliederversammlung, Projektarbeit oder geselliger Austausch – vieles im Verein lässt sich auch online organisieren und durchführen. Kommunikation und Austausch online herzustellen mit einem Format, welches eher zur Präsentation als zum Dialog verleitet, ist eine Kunst für sich, die gelernt und beherrscht sein will. In dem Web-Seminar „Online-Veranstaltungen im eigenen Verein erfolgreich durchführen“ erfuhren die Teilnehmer ganz praxisnah alles darüber, wie erfolgreiche Online-Veranstaltungen ablaufen können.

nach oben

Satzungscheck für Vereine

Die Satzung stellt die Grundregeln für das Vereinsleben auf und ist damit das Fundament eines jeden Vereins. Gemeinsam mit Rechtsanwalt Richard Didyk konnte die Servicestelle EhrenAmt erstmalig einen Satzungscheck für Ostallgäuer Vereine anbieten.
 
In der zunächst angedachten Veranstaltung hätte Didyk anhand der im Vorfeld eingereichten Satzungen erläutert, was Vereinsvertreter zum Thema Satzung wissen müssen. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Präsenz-Veranstaltung nicht durchgeführt werden. Die angemeldeten Vereine haben den Service „Satzungscheck“ dennoch erhalten. Didyk hielt die Anmerkungen und Formulierungsvorschläge in den Satzungen schriftlich fest und ließ diese den Vereinen per Post zukommen.

Kontakt

Landratsamt Ostallgäu
Servicestelle EhrenAmt

Tel. 08342 911-290
Fax 08342 911-563
 
E-Mail schreiben

 

Zum Internetportal EhrenAmt