Jahresbericht 2018

Gleichstellungsstelle

nach oben

Veranstaltungsreihe „Frauen fit für die Politik“

V. l.: Hans Joas (Hanns-Seidel-Stiftung), Dr. Cornelia Wolfgruber (Referentin) und Heike Krautloher (Gleichstellungsbeauftragte Ostallgäu)
V. l.: Hans Joas (Hanns-Seidel-Stiftung), Dr. Cornelia Wolfgruber (Referentin) und Heike Krautloher (Gleichstellungsbeauftragte Ostallgäu)

Frauen sind in der Kommunalpolitik immer noch unterrepräsentiert. Deshalb hat die Gleichstellungsstelle des Landkreises Ostallgäu für Frauen, die sich für eine kommunalpolitische Tätigkeit interessieren, die Veranstaltungsreihe „Frauen fit für die Politik“ ins Leben gerufen. Insbesondere im Hinblick auf die Kommunalwahl 2020.
 
Die Veranstaltungsreihe bestand 2018 aus den Vorträgen „Rhetorik, Körpersprache, öffentliches Auftreten“ (18. April 2018) und „Imagepflege leichtgemacht – wie glänze ich im gesellschaftspolitischen Alltag?“ (22. Oktober 2018). Bei beiden Vorträgen referierte Dr. Cornelia Wolfgruber von der Hanns-Seidel-Stiftung. Aufgrund des großen Anklangs der Veranstaltungen und den Wünschen nach Fortführung ist eine Weiterführung der Veranstaltungsreihe „Frauen fit für die Politik“ für das erste Halbjahr 2019 angedacht.

 
Frauen unterstützen Frauen auf dem Weg in die Kommunalpolitik

 

Zusätzlich zu den Vorträgen organisiert die Gleichstellungsstelle die Aktion „Frauen unterstützen Frauen auf dem Weg in die Kommunalpolitik“. Dabei unterstützen erfahrene Gemeinde-, Stadt-, Markt- und Kreisrätinnen Frauen, die den Schritt in ein kommunalpolitisches Engagement wagen möchten. Die Gleichstellungsstelle vermittelt dabei kommunalpolitisch unerfahrenen Frauen erfahrene Patinnen. Dazu gab es am 2. Mai 2018 ein Treffen im Landratsamt. Weitere Treffen werden 2019 folgen. 

 

Zu wenige Frauen in der Politik

 

Die Auswertung der Wahlergebnisse im Landkreises Ostallgäu bei der letzten Kommunalwahl zeigt, dass auch in unserer Region im Bereich der Kommunalpolitik die politische Teilhabe der Frauen noch immer gering ist: Von insgesamt 614 zu vergebenden Mandaten in den Gemeinde-, Stadt- und Markträten gingen nur 88 an Frauen. Das entspricht einem Frauenanteil von 14 Prozent.
   
„Es ist wichtig für unser demokratisches Gemeinwesen, dass auch die zweite Hälfte der Bevölkerung – nämlich die weibliche – in den politischen Führungs- und Entscheidungspositionen angemessen vertreten ist. Frauen können dabei aufgrund ihrer Orientierung auf mehrere Lebensbereiche und unterschiedlicher Lebenserfahrungen ihre Sichtweisen einbringen, um die Qualität politischer Entscheidungen zu verbessern“, sagt Heike Krautloher, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises.

nach oben

Girls´Day 2018 im Landratsamt und bei der Feuerwehr – Boys´Day im St. Georgshof

Greta und Vanesa betonieren den Sockel eines Straßen-Leitpfostens.
Greta und Vanesa betonieren den Sockel eines Straßen-Leitpfostens.

Die Gleichstellungsstelle des Landkreises organisierte den Girls´Day und den Boys´Day am 26. April 2018. Ins Landratsamt kamen zwölf Mädchen, zwei Mädchen schnupperten am Kreisbauhof in Thalhofen/Wertach. Drei Jungen erlebten einen Arbeitstag als Heilerziehungspfleger im St. Georgshof in Frankau.
 
Annica (12), Amelie (12), Veronika (13) und Zoe (14) wurden zunächst von Christian Rieger und Stefanie Schweikart vom Bereich Sicherheit, Brand- und Katastrophenschutz über deren vielfältige Aufgaben informiert. Danach ging es zur Feuerwehr Marktoberdorf, wo der stellvertretende Kommandant und Gerätewart Bastian Northemann die Mädchen mit der Ausrüstung der Feuerwehr vertraut machte. Veronika (13) meinte danach: „Es war interessant zu hören und zu sehen, wie bei großen oder auch kleinen Katastrophen gehandelt wird und wie viele Helfer dann zur Stelle sind.“ Lisa (15) und Helen (14) erfuhren von Thomas Kolbinger vom kommunalen Bauamt viel Neues über die Planung und den Bau von Straßen und Brücken im Landkreis.
 
Sophia (12), Celine (13) und Johanna (13) waren mit Gartenbauingenieurin Birgit Wehnert in Sachen Landespflege unterwegs und besuchten die Naturdenkmäler „Pfarrhof-Linde“ in Thalhofen und die Linde am Einsteinweg in Pfronten, sowie den dortigen Alpengarten. Johanna (13): „Es war eine tolle Erfahrung!“
Für den Tag im Kreisbauhof Thalhofen hatten sich heuer Greta und Vanesa (beide 12 Jahre alt) gemeldet. Sie unterstützten Herrn Hummel beim Aufbauen einer Umleitung und halfen, die Sockel für Straßen-Leitpfosten einzubetonieren. Beide fanden den Tag „schön und toll“ und den Girls´Day „eine gute Idee!“ Alina (13): „Der Tag war sehr lehrreich und es hat viel Spaß gemacht. Herr Kindermann hat uns ein digitales Luftbild gezeigt, mit uns zusammen einen Baukontrollbericht geschrieben und uns auf Kontrollfahrt mitgenommen. Das Mitmachen hat sich auf jeden Fall gelohnt!“ Auch Lucia (14) fand den Girls´Day mit dem Baukontrolleur informativ und unterhaltsam.
 
Für die Jungen hatte die Gleichstellungsstelle wieder umfangreiche Angebotslisten von sozialen Institutionen zur Verfügung gestellt. Drei Jungs aus der siebten Klasse der Mittelschule Marktoberdorf erlebten einen Arbeitstag im St. Georgshof in Frankau/Rettenbach am Auerberg mit den psychisch kranken Menschen, die dort wohnen oder zur Arbeits- oder Beschäftigungstherapie in den Georgshof kommen. Sie lernten dabei das Berufsbild des Heilerziehungspflegers hautnah kennen.
     
Zum Girls´- und Boys´Day 2017 hatte die Gleichstellungsbeauftragte in Kooperation mit der Mittelschule Pfronten eine Sonderaktion organisiert: Alle Mädchen der Klasse 7a besuchten die Polizeistation, die Jungen verbrachten einen Tag als „Krankenpfleger auf Probe“ in der Fachklinik Allgäu beziehungsweise beim Ambulanten Krankenpflegeverein Pfronten.

nach oben

Runder Tisch Häusliche Gewalt

Am 27. November 2018 lud die Gleichstellungsstelle am Landratsamt Ostallgäu zum Runden Tisch „Häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder“. Es nahmen die zuständigen Behörden und Hilfsinstitutionen der Region Ostallgäu/Kaufbeuren teil. Ziel des Runden Tisches ist es, durch gegenseitige Information und Abstimmung eine möglichste effektive Hilfe für die Opfer der Gewalt zu erreichen.

Girl´s Day

Kontakt

Landratsamt Ostallgäu

Gleichstellungsstelle

Tel. 08342 911-287
Fax 08342 911-551
 
E-Mail schreiben

 

pro familia - Beratungsstelle

Tel. 0831 960774-0

Fax 0831 960774-18

 

E-Mail schreiben