Jahresbericht 2018

Personal

nach oben

Erfolgreicher Abschluss des Nachwuchsführungskräfte-Programmes des Landratsamtes Ostallgäu

Die Teilnehmer*innen am Nachwuchsführungskräfte-Programm des Landkreises Ostallgäu mit Landrätin Zinnecker (l.)
Die Teilnehmer*innen am Nachwuchsführungskräfte-Programm des Landkreises Ostallgäu mit Landrätin Zinnecker (l.)

Der Landkreis Ostallgäu hat in den letzten eineinhalb Jahren zwölf eigene, interessierte und motivierte Mitarbeiter*innen, die sich für das Programm beworben hatten und in einem Auswahlverfahren ausgewählt wurden, mit einem selbst entwickelten Fortbildungsprogramm zu kommenden Führungskräften qualifiziert. Schwerpunkte der Qualifizierungsmaßnahme waren unter anderem „Vom Mitarbeiter zur Führungskraft“, „Sicher auftreten und präsentieren“, „Konsequent und erfolgreich führen“, Outdoortag „Teambildung“, „Arbeits- und Dienstrecht“, „Projekte erfolgreich planen und durchführen“, „Konflikte erkennen und lösen“ und „Gremien des Landkreises / Landratsamt Intern“. Das Nachwuchsführungskräfte-Programm ist Teil des Personalentwicklungskonzeptes des Landkreises Ostallgäu.
 
Am 2. Juli 2018 endete die Fortbildung mit der Vorstellung der beiden Projektarbeiten der Teilnehmer in Kloster Irsee. Themen der Projektarbeiten waren die Einführung von Teamprämien im Landratsamt und die Einführung einer Schriftgutordnung für das Landratsamt. Im Anschluss an die Präsentationen erhielten alle zwölf erfolgreich teilgenommen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Ihre Teilnahmebestätigungen von Landrätin Maria Rita Zinnecker überreicht.

nach oben

Auszeichnung des Gebäudeleitsystems mit dem European Design Award in Silber

Preisgekrönt und über die Landkreisgrenzen hinweg bekannt: das neue Leitsystem im Landratsamt Ostallgäu
Preisgekrönt und über die Landkreisgrenzen hinweg bekannt: das neue Leitsystem im Landratsamt Ostallgäu
Für das neue Leitsystem erhielt das Landratsamt Ostallgäu das Siegel „Bayern barrierefrei – wir sind dabei“.
Für das neue Leitsystem erhielt das Landratsamt Ostallgäu das Siegel „Bayern barrierefrei – wir sind dabei“.

Im April 2018 wurde das neue barrierefreie Besucherorientierungs- und Leitsystem mit dem European Design Award in Silber in der Kategorie „Signs & Displays“ ausgezeichnet. Eine Gruppe aus Verlegern, Fachjournalisten und Designkritikern bewertet jährlich die besten Beispiele für Kommunikationsdesign in Europa.
   
Außerdem erhielt das Leitsystem im Oktober 2018 eines der renommierten Red-Dot-Zertifikate. Unter dem Motto „In search of good design and creativity” ermittelt der Red Dot Award „Communication Design” jährlich gut gestaltete Arbeiten und kreative Projekte von Designern, Agenturen und Unternehmen rund um den Globus.
 
Das neue barrierefreie Besucherorientierungs- und Leitsystem des Landratsamtes Ostallgäu wurde am 5. Oktober 2017 von Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Johannes Hintersberger der Öffentlichekeit präsentiert. Gemeinsam mit der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für Menschen mit Behinderung, Irmgard Badura, überreichte er der Landrätin Maria Rita Zinnecker das Siegel „Bayern barrierefrei – wir sind dabei“.
 
Das Leitsystem erfreut sich seitdem regen Interesses von außerhalb. Es wurde unter anderen den Mitgliedern des Behindertennetzwerkes Allgäu und den gemeindlichen Behindertenbeauftragten vorgestellt. Ebenso haben sich andere Landratsämter bayernweit beim Landratsamt Ostallgäu informiert und es wurde sehr intensiv in der Fachpresse über das Leitsystem berichtet.

nach oben

Carsharing-Angebot am Landratsamt Ostallgäu

Der Besucherparkplatz des Landratsamtes Ostallgäu ist seit 28. September 2018 einer der drei Standorte eines mietbaren Carshring-Fahrzeuges der Autowelt Fischer aus Marktoberdorf. Das Pilotprojekt läuft zunächst ein Jahr lang. Anschließend wird abhängig von der Nachfrage über eine Verlängerung nachgedacht. Bei dem Fahrzeug, das auf dem Landratsamtsparkplatz zur Verfügung steht, handelt es sich um einen Mazda CX-5.
 
Wer dieses Carsharing-Angebot nutzen möchte muss sich bei einer entsprechenden App anmelden - nähere Informationen unter www.mazda-carsharing.de. Man bucht über die App ein Fahrzeug und erhält einen Code zum Öffnen des Autos. Die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte. Der Preis für die Fahrzeugnutzung errechnet sich je nach Fahrzeugtyp, Zeit und gefahrene Kilometer. Versicherungsbeiträge sind im Mietpreis enthalten.

 

Was ist Carsharing?

 

Wenn man von Carsharing spricht, ist ein Gemeinschaftsauto gemeint, das vom temporären und spontanen Nutzen lebt. Das Modell Carsharing gilt nicht nur als umweltschonender, sondern auch als preisgünster im Vergleich zur seltenen oder unregelmäßigen Nutzung eines eigenen Fahrzeuges. Carsharing bietet gerade im ländlichen Raum Vorteile beispielsweise gegenüber den öffentlichen Verkehrsmitteln, da man zeitlich unabhängig bleiben kann. Einige Menschen brauchen zudem nicht dauerhauft ein Fahrzeug oder können sich die teuren Unterhaltskosten nicht leisten.

Besucherleitsystem

Ausbildung am LRA


Information

Informationen über

die Ausbildungsberufe

im Landratsamt Ostallgäu

erhalten Sie hier

Kontakt

Landratsamt Ostallgäu
Fachbereich Z 1

Tel. 08342 911-358
Fax 08342 911-556
 
E-Mail schreiben