Jahresbericht 2018

Senioren- und Pflegeheime

Landkreis ist Gründungsmitglied der Kommunalen Altenhilfe Bayern eG

Bettina Aernecke, Einrichtungsleiterin am Senioren- und Pflegeheim Waal, bei der Unterzeichnung des Gründungsvertrags
Bettina Aernecke, Einrichtungsleiterin am Senioren- und Pflegeheim Waal, bei der Unterzeichnung des Gründungsvertrags

Die seit dem Jahr 2015 bestehende Arbeitsgemeinschaft Kommunale Altenhilfe Bayern hat zu einer eingetragenen Genossenschaft firmiert. In der neu gegründeten Genossenschaft haben sich kommunale bayerische Pflegeeinrichtungen der Landkreise, Städte, Märkte und Gemeinden zusammengeschlossen. Insgesamt vertritt die Genossenschaft die Interessen von 49 Pflegeeinrichtungen mit rund 170 Millionen Euro Jahresumsatz. Die Entscheidung zum Beitritt zur Genossenschaft hat der Kreistag Ostallgäu am 20. September 2019 getroffen. Die Gründungsversammlung der Genossenschaft fand am 11. Dezember 2019 im Nürnberger Rathaus statt. Die Einrichtungsleitungen der kreiseigenen Senioren- und Pflegeheime Buchloe, Obergünzburg und Waal arbeiten von Beginn an in der Kommunalen Altenhilfe Bayern in verschiedenen Arbeitsgruppen mit.

nach oben

Seniorenheim Buchloe

Fasching im Senioren- und Pflegeheim Buchloe
Fasching im Senioren- und Pflegeheim Buchloe
Die Lindenberger Alphornbläser bei ihrem Konzert im Senioren- und Pflegeheim Buchloe
Die Lindenberger Alphornbläser bei ihrem Konzert im Senioren- und Pflegeheim Buchloe

Fasching im Seniorenheim Buchloe: Jubel, Trubel, Heiterkeit


An Fasching geht es im Senioren- und Pflegeheim Buchloe immer lustig zu. Am „Rußigen Freitag“ herrschte Jubel, Trubel, Heiterkeit im Speisesaal. Betreuungsassistentin Marion Tomschik begrüßte die kostümierten Bewohner und Gäste zum traditionellen Hausball im Seniorenheim. Zum tänzerischen Auftakt gab sich das Prinzenpaar aus Wiedergeltingen die Ehre. Ihre Lieblichkeit Alina I. und Prinz Johannes I. tanzten sich schnell in die Herzen der Heimbewohner. Schlag auf Schlag ging es im Programm weiter mit einem Stimmungspotpourri, das einige Heimbewohner lustig zum Besten gaben.
 
Auch die Mitarbeiter*innen ließen sich einiges einfallen. Mit einer kunterbunten Faschingsparade marschierten sie lebhaft als Schlümpfe, prall geformte Schweine, Hexen, Putzfrauen und vielen anderen Maskeraden ein und begeisterten mit witzigen Einlagen. Dass auch Heimbewohner ihr Tanzbein schwingen, zeigte sich bei einem Charleston, den man auch im Sitzen tanzen konnte. Nicht fehlen durfte Hausmusikerin Anni Barthelmes, die mit ihrem Akkordeon, sämtliche Stimmungs- und Schunkellieder anstimmte und zum Mitsingen einlud.

 

Der Berg ruft: Alphornbläser im Senioren- und Pflegeheim Buchloe

 
Wenn der Berg ruft, füllt sich der Speisesaal des Senioren- und Pflegeheimes Buchloe bis auf den letzten Platz. Vor der Kulisse einer Berghütte traten die Lindenberger Alphornbläser in der Besetzung Josef und Daniel Wiedemann, Helmut Bäuerle, Manfred Kirchner sowie Helmut und Ulrike Böck auf. Sie füllten den Raum mit ungeheuer voluminösem Klang. Die Truppe zeigte, dass Alphörner nicht nur getragen und andächtig klingen müssen. Zwischendurch verursachten die klanggewaltigen Alphörner richtig Gänsehaut. Ein Hauch von Bergluft wehte an diesem Nachmittag durch den Saal. Das alpenländische Programm wurde ergänzt durch Heidi Kirchner, die mit Gesang und Gitarrenspiel beeindruckte und Mundart-Geschichten vortrug.

Senioren- und Pflegeheim Obergünzburg

Cornelia Egelhof
Cornelia Egelhof
Die MAKS-Therapie-Gruppe steht unter Leitung von Schwester Johanna, Leiterin der sozialen Betreuung.
Die MAKS-Therapie-Gruppe steht unter Leitung von Schwester Johanna, Leiterin der sozialen Betreuung.
Geschmackvolle Beet-Inszenierung vor den Bewohnerzimmern im Rahmen des Gartenprojektes
Geschmackvolle Beet-Inszenierung vor den Bewohnerzimmern im Rahmen des Gartenprojektes

Neue Pflegedienstleitung im Senioren- und Pflegeheim Obergünzburg

 

Seit März 2019 ist sie die neue Pflegedienstleitung im Senioren- und Pflegeheim Obergünzburg.
Cornelia Egelhof. Als langjährige Mitarbeiterin und Wohnbereichs-leitung sind ihr die Abläufe und Strukturen im Haus bestens vertraut. Ihre Ziele: die Qualität im Haus erhalten und weiter verbessern, ein offenes Ohr für alle Mitarbeiter und Angehörigen zu haben und eine gute Zusammenarbeit mit allen im Haus Beschäftigten.

 

Demenz bremsen ohne Medikamente: neue MAKS-Therapie-Gruppe im Seniorenheim Obergünzburg

 

MAKS, das ist nicht irgendein Vorname für einen Jungen. MAKS ist eine Therapieform, mit der sich das Fortschreiten von leichter bis mittelschwerer Demenz nachweislich abmildern lässt. Bereits zwei große, vom Bundesministerium für Gesundheit und vom GKV-Spitzenverband geförderte wissenschaftliche Studien konnten die Wirksamkeit der MAKS-Therapie belegen. Bei leichter bis mittel-schwerer Demenz blieben während des Zeitraumes der Anwendung von MAKS die kognitiven und alltagspraktischen Fähigkeiten durchschnittlich auf dem Ausgangsniveau erhalten, während sie in den Gruppen, die keine MAKS-Therapie erhielten, signifikant nachließen. Auch die psychischen und Verhaltenssymptome entwickelten sich in der MAKS-Therapie-Gruppe günstiger.
 
Bei MAKS gibt es vier Module, die mit ihren Anfangsbuchstaben dessen Namen ergeben: motorisch, alltagspraktisch, kognitiv und spirituell. Seit einigen Monaten steht im Seniorenheim Obergünzburg jeden Donnerstag die MAKS-Therapie – eine sogenannte multimodale, psychosoziale Gruppentherapie für Menschen mit leichter bis mittelschwerer Demenz – auf dem Plan.

 

Sechs neue Kurzzeitpflegeplätze im Seniorenheim Obergünzburg: Kurzbilanz nach 1 Jahr „Fix plus x“

  

Um die Situation an fehlenden Kurzzeitpflegeplätzen im Landkreis zu entschärfen, wurden vor einem Jahr im Senioren- und Pflegeheim Obergünzburg sechs feste Kurzzeitpflegeplätze geschaffen. Dadurch verringerte sich die Zahl der stationären Betten von bisher 85 auf 79. Allerdings können nach dem neuen Modell (plus X) auch zusätzlich „eingestreute“ Kurzzeitpflegen auf stationären Betten flexibel angeboten werden. Durchschnittlich werden zu den sechs festen Kurzzeitpflegeplätzen zwei Pflegeplätze auf stationären Betten „eingestreut“. Einrichtungsleiterin Jutta Wild zieht Resümee: Neben der Herausforderung an die Pflege (stetiger Wechsel von Kurzzeitpflegegästen und dem damit verbundenen Mehraufwand) sieht sie eine Bereicherung für die Bevölkerung. 

 

Garten-Projekt des Heimbeirats

 

Der Heimbeirat des Senioren- und Pflegeheimes hatte es sich im Frühjahr zum Ziel gesetzt, den Garten rund um den Pavillon neu zu gestalten. In unermüdlichem Einsatz wurden Spenden gesammelt und der Obergünzburger Landschafts- und Gartenbaubetrieb Hartmann ins Boot geholt. Mit einer Gesamtsumme von 5.450 Euro konnten die Arbeiten im Garten vorangetrieben werden. Einer der zentralen Wünsche des Heimbeirates,ein Biotop, mit dessen Vielfalt nicht nur die Menschen bezaubert werden, sondern das auch etlichen Tieren über Jahre als Lebensraum dient.

 

Teilnahme am Günztal-Marktfest

 

Alle zwei Jahre veranstaltet die IGO (Interessengemeinschaft der Gewerbetreibenden Obergünzburg e. V.) das Günztal-Marktfest. Das Senioren- und Pflegeheim Obergünzburg präsentierte sich mit einem eigenen Stand, an dem nicht nur Fragen rund um das Seniorenheim beantwortet, sondern auch Blutdruck und Blutzucker bestimmt wurden.

 

Spektakuläre Räumaktion

 

Erinnern Sie sich an den Winter 2018/2019? Schneemassen über Schneemassen. Schulen blieben in weiten Teilen des Ostallgäus geschlossen, Straßen mussten wegen Schneebruchgefahr gesperrt werden. Auch das Senioren- und Pflegeheim Obergünzburg war davon betroffen. Da die Tragsicherheit des 150 Quadratmeter großen Flachdaches nicht mehr gewährleistet werden konnte, kämpften 160 Kräfte von Feuerwehren und THW gegen die Schneemassen. Menschen kamen aufgrund des umsichtigen Vorgehens nicht zu schaden.

nach oben

Senioren- und Pflegeheim Waal

Für ein uriges Ambiente beim Sommerfest sorgten unter anderem die Alphornbläser.
Für ein uriges Ambiente beim Sommerfest sorgten unter anderem die Alphornbläser.
Die neuen Wohnbereichsküchen sind bereits im Betrieb.
Die neuen Wohnbereichsküchen sind bereits im Betrieb.

„Hüttenzauber“: Alphornbläser und Schuhplattler bereichern Sommerfest

 

Am 27. Juli feierte das Seniorenheim Waal sein alljährliches Sommerfest. Bei idealen Witterungsverhältnissen besuchten rund 200 Gäste das Fest, das 2019 unter dem Motto „Hüttenzauber“ stand. Als Highlight spielten Alphornbläser aus dem Allgäu und die Jugendtanzgruppe aus Bidingen tanzte Schuhplattler. Zum Essen gab es Hausmannskost – zum Beispiel Bratwürtschtel.

 

Umbau 2019: Wohnbereichsküchen gehen in Betrieb

 

2019 wurden die Wohnbereichsküchen auf allen Stockwerken neu gestaltet. Die offenen, modernen Wohnküchen erlauben nun, die Bewohner*innen in die alltägliche Versorgung miteinzubeziehen. Alle Mahlzeiten können dort zubereitet werden. Ein neues Lichtmanagement mit energiesparenden LED-Lampen sorgt für ein helles, angenehmes Ambiente.

 

Seniorenheim Waal hat genug Auszubildende

 

Auch dieses Jahr konnten in Waal wieder fünf neue Auszubildende mit der Ausbildung zum*r Altenpfleger*in beginnen. Insgesamt sind derzeit 10 Auszubildende und eine Mitarbeiterin im freiwilligen sozialen Jahr im Seniorenheim Waal beschäftigt. Somit leistet das Heim einen wichtigen Beitrag zur Sicherung der Pflege in der Zukunft.  Teil des Erfolgsrezeptes ist es, durch eine familienfreundliche Ausbildung auch jungen Müttern den Einstieg zu ermöglichen.

 

Glasfaseranschluss für Seniorenheim Waal

 

Auch im Seniorenheim Waal wurde dieses Jahr der Weg für schnelles Internet geebnet. In Windeseile wurde mittels einer Erdrakete das Kabel verlegt. Nun kann jederzeit die Anbindung erfolgen.

 

Sehr gute Pflege-Bewertung des Heims

 

Mit einer Bewertung von 1,0 hat das Seniorenheim Waal bei der jährlichen Überprüfung der Pflegequalität durch die Prüfdienste der Medizinischen Dienste der Pflegekassen abgeschnitten. Mit dem Satz „Ihre Einrichtung befindet sich auf einem sehr hohen Qualitätsstand“ bekamen die Pflegekräfte ein großes Lob.

Kontakt

Senioren- und Pflegeheim

Obergünzburg

Krankenhausstr. 18

87634 Obergünzburg

Tel. 08372 92275-0
Fax 08372 92275-51

 

E-Mail schreiben

 

Senioren- und Pflegeheim

Buchloe
Bürgermeister-Strauß-Str. 9
86807 Buchloe 

Tel. 08241 96001-0
Fax 08241 96001-20

 

E-Mail schreiben

 

Senioren- und Pflegeheim

Waal

Singoldstraße 22

86875 Waal

 

Tel. 08246 96908-0
Fax 08246 96908-33

 

E-Mail schreiben

 

Zur Homepage der Senioren- und Pflegeheime im Landkreis