Jahresbericht 2020

Senioren- und Pflegeheime

Neue Homepage der Senioren- und Pflegeheime Ostallgäu

Die neuen Homepage der Senioren- und Pflegeheime Ostallgäu ist über www.seniorenheime-ostallgaeu.de zu erreichen.
Die neuen Homepage der Senioren- und Pflegeheime Ostallgäu ist über www.seniorenheime-ostallgaeu.de zu erreichen.

Die Senioren- und Pflegeheime Ostallgäu mit den Häusern Buchloe, Obergünzburg und Waal haben einen neuen Internetauftritt. Unter www.seniorenheime-ostallgaeu.de stehen den Internetnutzer*innen alle wichtigen Informationen zu den jeweiligen Häusern in neuem Gewand bereit: von aktuellen Themen über Unterbringungskosten bis zu Stellenangeboten und Ausbildung.

nach oben

Seniorenheim Buchloe

Standkonzert der Stadtkapelle Buchloe. Bild: SPH Buchloe
Standkonzert der Stadtkapelle Buchloe. Bild: SPH Buchloe
Beim Liegetest im „Cosy Chair“ v. l.: David Strodel, John Boger, Sabine Kil, Max Hofer und Manfred Seitz. Bild: SPH Buchloe
Beim Liegetest im „Cosy Chair“ v. l.: David Strodel, John Boger, Sabine Kil, Max Hofer und Manfred Seitz. Bild: SPH Buchloe

Veranstaltungen mit Abstand


In einem Seniorenheim das ganze Jahr etwas geboten. Gesellige Veranstaltungen jeder Art, meistens durch besondere Köstlichkeiten begleitet, waren beliebt und immer eine gelungene Abwechslung. Trotz Pandemie und mit Abstandsregeln ist es gelungen, auch 2020 einige dieser Angebote wieder durchzuführen: vom Standkonzert – zum Beispiel der Stadtkapelle Buchloe – bis zum ökumenischen Gottesdienst, musikalisch gestaltet von Anni Barthelmes.

 

Spenden statt Mallorca

 
In normalen Zeiten wären die „Pirates“ vom ESV Buchloe im Sommer nach Mallorca geflogen. 2020 war alles anders und so hat die Mannschaft beschlossen, das nicht verbrauchte Reisegeld aus der Mannschaftskasse in Höhe von 1000 Euro einem guten Zweck zukommen zu lassen. Manfred Seitz, Regionalleiter der VR-Bank Augsburg-Ostallgäu, hat sich spontan angeschlossen und den Betrag mit weiteren 1000 Euro verdoppelt.
 
Von dem Geld wurde ein sogenannter Cosy Chair angeschafft. Ein Cosy Chair stand schon lange auf der Wunschliste des Senioren- und Pflegeheimes Buchloe. Diese speziellen Pflegerollstühle sind so konzipiert, dass Personen, die in einem Rollstuhl nicht mehr sitzen können, trotzdem an die frische Luft gebracht werden können. Beim Liegetest konnten die Spender auch gleich feststellen, dass diese unglaublich bequem sind. Einrichtungsleitung Sabine Kil freute sich besonders über die neue Freiheit für bettlägerige Bewohner.

Senioren- und Pflegeheim Obergünzburg

Dr. Philipp Weinert und Pflegedienstleiterin Cornelia Egelhof führten die Abstriche durch.
Dr. Philipp Weinert und Pflegedienstleiterin Cornelia Egelhof führten die Abstriche durch.
Skypen am Tablet PC
Skypen am Tablet PC

Bisher weitgehend unbeschadet durch die Pandemie

 

Während das Corona-Virus in vielen anderen Seniorenheimen angekommen war und ganze Einrichtungen unter Quarantäne setzte, ist das Senioren- und Pflegeheim (SPH) Obergünzburg 2020 weitgehend davon verschont geblieben. Es mussten lediglich nach zwei Verdachtsfällen jeweils alle Mitarbeiter*innen und Bewohner*innen getestet werden. Diese Tests fielen negativ aus. Weitere Maßnahmen, wie das verpflichtende Fiebermessen aller Mitarbeiter*innen beim Betreten des Hauses mit Abfrage einer Symptomliste, folgten.
 
Da die Beschaffung von ausreichend Schutzmasken nicht von Anfang an gewährleistet war, haben sich einige Untrasrieder, Günzacher und Obergünzburger Frauen an die Nähmaschine gesetzt, um in nächtelanger Arbeit hunderte von Behelfsmasken zu nähen, um sie kostenlos den Mitarbeiter*innen zur Verfügung zu stellen. Unterstützung gab es auch vom Markt Obergünzburg sowie den Firmen Gabler Saliter Obergünzburg, Huhtamaki Ronsberg und Nestle Biessenhofen. Mit ihren Spende haben sie Solidarität gezeigt und dem SPH Obergünzburg materiell wie auch mental geholfen, besser durch die erste Welle zu kommen.

 

Corona hat den Heimalltag verändert

 

Die Corona Pandemie brachte nicht nur das öffentliche Leben, sondern auch das pulsierende Leben im Seniorenheim Obergünzburg ins Wanken. Offizielle Besuchsverbote und andere Einschränkungen ließen die gesamte Veranstaltungsplanung kippen. Trotzdem kam keine Trauerstimmung im Hause auf. Die Tage konnten trotzdem mit Aktivitäten gefüllt werden, ob mit singen, basteln, spielen, backen oder sportlicher Betätigung. Mitarbeiter*innen ließen sich zudem etwas Besonderes einfallen und brachten ihre Hunde, sehr zur Freude der Bewohner, in die Arbeit mit. Auch die seelsorgerische Begleitung war in dieser schwierigen Zeit sichergestellt. Gottesdienste wurden in den Zimmern oder Aufenthaltsräumen am Bildschirm verfolgt. Und für die seelsorgerischen Belange hatte Schwester Johanna immer ein offenes Ohr.

 

Videotelefonie statt echter Besuche

 

Weil die Bewohner*innen lange Zeit auf liebevolle Berührungen von Angehörigen verzichten mussten, wurden alternative Wege geschaffen, um weiterhin Kontakt zur Familie zu ermöglichen. Gemeinsam mit den Mitarbeiter*innen der Sozialen Betreuung konnten die Senioren über Tablets (eine Spende des Marktes Obergünzburg) per Videochat telefonieren. Der Kontakt war auch für Angehörige wichtig, denn viele waren tief besorgt um ihre Lieben.

 

Lichtblicke

 

Nach den Wochen der Entbehrungen gab es erste Lichtblicke am Ende des Tunnels – es ging wieder raus. Unter Einhaltung eines strengen Hygienekonzeptes fanden sogar wieder einzelne Veranstaltungen im Hause statt. Neben Spaziergängen in der hauseigenen Gartenanlage gab es Musik über den Gartenzaun, erste Gottesdienste im Freien oder eine musikalische Matinee vor dem Foyer und im Garten. Selbst Biergartenbesuche waren wieder möglich.

nach oben

Senioren- und Pflegeheim Waal

Hart von Corona getroffen - trotz strenger Hygienemaßnahmen

 

Obwohl schnell und konsequent auf die Corona-Pandemie reagiert worden ist, verzeichnete das Senioren- und Pflegeheim Waal vergleichsweise viele Corona-Infektionen und leider auch auch Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Zu den Hygienevorschriften zählten unter anderem spezielle Besuchsregelungen (unter anderem Besuch ausschließlich mit Termin sowie eine Hygienebelehrung und Fiebermessung vor Betreten des Heimes), die Einhaltung des Mindestabstandes von 1,5 Metern oder das durchgängige Tragen der Mitarbeiter*innen von FFP2-Masken während der Arbeit. Außerdem wurden bei den Bewohner*innen Reihentestungen durchgeführt.

 

Wie auch in den anderen Senioren- und Pflegeheimen waren und sind die Mitarbeiter*innen des Senioren- und Pflegeheims Waal im Rahmen der beschränkten Möglichkeiten sehr bemüht, ihren Bewohner*innen soziale Teilhabe zu ermöglichen.

Bilder OBG

Kontakt

Senioren- und Pflegeheim

Obergünzburg

Krankenhausstr. 18

87634 Obergünzburg

Tel. 08372 92275-0
Fax 08372 92275-51

 

E-Mail schreiben

 

Senioren- und Pflegeheim

Buchloe
Bürgermeister-Strauß-Str. 9
86807 Buchloe 

Tel. 08241 96001-0
Fax 08241 96001-20

 

E-Mail schreiben

 

Senioren- und Pflegeheim

Waal

Singoldstraße 22

86875 Waal

 

Tel. 08246 96908-0
Fax 08246 96908-33

 

E-Mail schreiben

 

Zur Homepage der Senioren- und Pflegeheime im Landkreis