Jahresbericht 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

schön, dass Sie sich den Jahresbericht des Landkreises Ostallgäu vorgenommen haben. Die Lektüre wird sich lohnen. Auch dieser Jahresbericht steckt voller Informationen über die Aktivitäten des Landkreises und seiner Einrichtungen.

 

Natürlich hat uns die Corona-Pandemie auch im Jahr 2021 überaus gefordert. So waren streckenweise mehr als 130 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Gesundheitsamt tätig – vor allem in der Nachverfolgung der Kontakte von Infizierten.


Trotzdem haben wir selbstverständlich auch einiges bewegt, denn wir haben ein Landratsamt, das sehr auf den Service für die Ostallgäuer Bürgerinnen und Bürger ausgelegt ist. So wurden 1587 Baugenehmigungen erteilt (2020: 1425), das sind noch einmal 162 mehr als im Vorjahr. Apropos Bauen: 2021 hat der Landkreis mit dem Beginn der Arbeiten für die Ortsumfahrung Ruderatshofen eines seiner größten Bauprojekte überhaupt gestartet.


Im sozialen Bereich ging es voran beispielsweise durch die Eröffnung des Pflegestützpunkts Ostallgäu. Ein großes Lob an alle Radfahrerinnen und Radfahrer, die für den Landkreis beim Stadtradeln 2021 mitgemacht haben. Das Ostallgäu ist dabei als fahrradaktivster Landkreis mit den meisten Radkilometern pro Einwohner ausgezeichnet worden.


Eine besonders freudige Nachricht ist, dass unsere Allgäuer Moorallianz bis zum Jahr 2030 weitermachen darf. Mehr als neun Millionen Euro an Fördergeld wurden in Aussicht gestellt und so geht das wichtigste Naturschutzprojekt im Landkreis weiter. Dies und vieles mehr beleuchten wir für Sie in diesem Jahresbericht. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen.

 

 

Ihre Landrätin

 

Maria Rita Zinnecker

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube-Videos laden